Persönliche Voraussetzungen für die Aufnahme in die Bestenliste bzw. Cups:

  • Mitgliedschaft bei der ÖODV.
  • Mitgliedschaft bei einem österreichischen Segelclub. Es werden nur Ergebnisse berücksichtigt, bei denen die Seglerin/der Segler auch für diesen Club gestartet sind.
  • Die Seglerin/der Segler muss mit einem Boot starten, das im österreichischen Yachtregister eingetragen ist und über eine AUT Nummer verfügt.
  • Ausnahmen können durch den ÖODV Vorstand genehmigt werden.

Regelung für die Bestenliste 2018/2019:

Es werden 9 SP- bzw. ASP-Regatten ausgetragen. Davon zählen die 7 besten Ergebnisse.

Die Bestenliste 2018/2019 startet mit der Regatta am Bodensee (15. - 16. September 2018) und wird von 0,00 weg geführt.

Ab der 4. Schwerpunktregatta gibt es einen Streicher (werden die besten 3 Regatten gewertet).

Ab der 7. Schwerpunktregatta gibt es zwei Streicher (werden die besten 5 Regatten gewertet).

Die Regatten der Regional-Cups werden mit entsprechend kleinerem Faktor in die Wertung mit aufgenommen.

Eine als Schwerpunktregatta angekündigte Veranstaltung kommt nur dann als SP in die Wertung, wenn sie die Voraussetzungen für eine SP (mindestens 3 Wettfahrten und 10 Segler) erfüllt hat.

Die Bestenliste wird nach der ÖJM abgeschlossen.

Faktor für die österreichische Bestenliste:

  • Auslandsschwerpunktregatten (ASP) und die ÖJM haben den Faktor 1,1.
  • Schwerpunktregatten haben den Faktor 1,0.
  • Cupregatten haben ab 10 tatsächlichen Teilnehmern den Faktor 0,4, ab 20 tatsächlichen Teilnehmern den Faktor 0,5 und ab 30 tatsächlichen Teilnehmern den Faktor 0,6.
  • Bei weniger als 10 Teilnehmern, wird die Regatta nicht zur Berechnung der österreichischen Rangliste herangezogen.
  • Punkte werden nur dann berücksichtigt, wenn der Segler zum Zeitpunkt der Regatta Mitglied bei der ÖODV war.

Regelung  für Regatten in Italien - Gardasee:

Bei den Regatten in Italien gibt es eigene U16 (Juniores) und U12 (Cadetti) Gruppen, die unterschiedlich behandelt werden. Dies bezieht sich auf die erlaubten Wettfahrten pro Tag und eine Windobergrenze von 15 Knoten für die U12 Gruppen. Daraus ergeben sich für die ÖODV große Schwierigkeiten bei der Erstellung einer gerechten Wertung für die Österreichische Bestenliste. Um eine faire und für alle gleiche Wertung erstellen zu können, hat die ÖODV einen Antrag an den Italienischen Segelverband und die Italienische Klassenvereinigung gestellt. Ziel war es, alle Österreichischen Seglerinnen und Segler in einer Wertung zu führen und in den U16 Gruppen (Juniores) starten zu lassen. Der Italienische Segelverband und die Italienische Klassenvereinigung haben dem ÖODV Antrag zugestimmt und genehmigt, dass alle Österreichischen Seglerinnen und Segler in der U16 Klasse startberechtigt sind. Das bedeutet, dass alle Österreichische Seglerinnen und Segler, egal wie alt sie sind, in der U16 Wertung starten dürfen.
Dies ist bei der Regattaregistrierung vom Teilnehmer/von der Teilnehmerin/dem Coach bekannt zu geben!

Sofern ein Start bei den Cadetti erwünscht ist muss ein Antrag an die ÖODV (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gestellt werden, um in der Bestenliste mit dem Faktor 0,4 in die Bestenliste geführt zu werden.
Bei der Entscheidung ob ein Kind bei den Cadetti oder Juniores startet, rät die ÖODV den Empfehlungen des jeweiligen Trainers/Trainerin zu folgen.

 
Sponsoren