Wozu gibt es die Laserpunkte?

Irgendwie ist es logo, dass Regatta nicht gleich Regatta ist, weil z.B.:

Ein Sieg bei der Jugendmeisterschaft, mit vielen (auch ausländischen) Teilnehmern wertvoller ist als, sagen wir, ein Sieg bei einer „normalen" Schwerpunktregatta oder bei einer kleinen Verbandswettfahrt, oder ein Regattasieg mit den Plätzen 1,1,1 höher zu bewerten ist als beispielsweise ein Sieg mit ersegelten Plätzen 2, 5, 4 , oder ein dritter Platz bei 70 Starter sicher mehr zählt als ein dritter bei 10 Teilnehmern, usw usw.

Über Laserpunkte lassen sich die bei den einzelnen (unterschiedlichen) Regatten erbrachten Leistungen besser vergleichen. Das System der Laserpunkte ermöglicht die Erstellung einer Bestenliste.

Wie werden die Laserpunkte berechnet?

Die Berechnung hängt vom Punktesystem ab. Derzeit wird in Österreich ausschließlich das low point Punktesystem angewendet. Dafür lautet die Formel:

((a+1)-p/w)*(100/a)*f

Abkürzungen:

a  Anzahl der zu wertenden Teilnehmer (NUR die tatsächlich gestarteten, nicht die gemeldeten!)
p  erzielte Punkte (low points)
w  Anzahl der gewerteten Wettfahrten (gesegelte Wettfahrten minus Zahl der Streicher)
f  Faktor der Regatta 

 

Fleet Splitting (Vorstandsbeschluss 8.3.2019):

In allen Fällen, in denen:

  • nur eine bestimmte Anzahl der Teilnehmer den vollen Modus segeln (z.B. Medalrace, bzw. nicht alle Teilnehmer die gleiche Anzahl an Wettfahrten segeln), oder
  • es keine Ergebnisliste mit ausgewiesenen Punkten gibt,

werden die Bestenlistenpunkte auf Basis der Platzierung (und nicht der Punkte) berechnet. Die Formel hierfür lautet:

((a+1)-P)*(100/a)*f

Abkürzungen Fleet Splitting:

a  Anzahl der zu wertenden Teilnehmer (NUR die tatsächlich gestarteten, nicht die gemeldeten!)
P  Platzierung
f  Faktor der Regatta 

 
Sponsoren